Bequem von zu Hause

Dank des neuen Kundenportals der EVA geht jetzt vieles schneller und einfacher.

So mancher Alzenauer Hauseigentümer hat in den letzten Jahren in eine neue Heizung, eine bessere Dämmung seiner Immobilie oder sogar in beides investiert. Und die meisten davon möchten wissen, wie viel Heizenergie sie jetzt tatsächlich einsparen. Bis Mitte letzten Jahres war das mit einem gewissen Aufwand verbunden: Ordner holen, Rechnungen der letzen fünf bis zehn Jahre raussuchen und die Zahlen vergleichen.

Im neuen Kundenportal der EVA gelingt dies deutlich schneller. Einfach einloggen, die entsprechende Kundennummer im Dropdown-Menü links oben auswählen und dann den Punkt „Verbrauch“ anklicken. Prompt öffnet sich eine übersichtliche ­Balkengrafik, die die letzten Jahresver­bräuche visualisiert. Wer es genau wissen ­möchte, fährt mit der Maus über den Balken des betreffenden Jahres und das System zeigt den tatsächlichen Verbrauch in Kilowattstunden an.

Dieser zugegebenermaßen relativ spezielle Anwendungsfall ist nur eines von vielen Beispielen, wie die EVA ihren Kunden das Leben ein bisschen leichter macht. „Wir haben alle Möglichkeiten aus unserem bekannten Online-Service in das neue ­Kundenportal übernommen“, erklärt Rolf ­Freudenberger, Geschäftsführer der EVA. Diese Funktionen bilden die Basis. So lassen sich auch persönliche Daten ändern. Wer das entsprechende Häkchen setzt, kann seine Kommunikation mit der EVA von Papier auf online umstellen. Rechnungen kommen dann per E-Mail statt per Post.

Viel mehr möglich

Ebenfalls häufig genutzt: die Eingabe von Zählerständen. „Das ist dann eine gute Option, wenn zum Ablesetermin niemand erreichbar war oder wenn jemand den genauen Stand zum Zeitpunkt des Einzugs in eine neue Wohnung mitteilen möchte“, ergänzt Rolf Freudenberger. Darüber ­hi­naus besteht im EVA-Kundenportal die Möglichkeit, die Verträge bis ins Detail einzusehen oder sich Rechnungen herunterzuladen.

Bei gegebenem Anlass – wenn beispielsweise die Familie Nachwuchs bekommt oder dieser auszieht – lohnt es sich, die Abschläge aufgrund des veränderten Energiebedarfs anzupassen. Auch das ist problemlos einmal jährlich im Kundenportal machbar. Echte Fehler können dabei nicht passieren. Das System erkennt, wenn deutlich zu geringe oder zu hohe Werte eingegeben werden und verweigert, wenn nötig, die Annahme. Nicht zuletzt ermöglicht das Kundenportal auch eine bequeme Unterstützung anderer – etwa älterer Menschen. „Wenn uns eine diesbezügliche Vollmacht vorliegt, schalten wir die entsprechende Kundennummer frei. Dann kann beispielsweise die Tochter von ­Hamburg aus auf die Daten der Eltern zugreifen und sich kümmern“, weiß Rolf ­Freudenberger. Ein echter Gewinn für alle. Denn die hilfsbereite Tochter ist zeitlich völlig unabhängig: Schließlich ist das EVA-Kundenportal an 365 Tagen rund um die Uhr verfügbar.

Fazit: Vieles spricht dafür, sich beim EVA-Kundenportal zu registrieren. Einfach www.eva-alzenau.de/kundenportal im Browser aufrufen, E-Mail-Adresse eingeben, ein Passwort festlegen, Kundennummer und Zählernummer eintragen. Dann steht dem Zugriff auf alle Onlineservice-Angebote nichts mehr im Weg.